Betriebliche Altersvorsorge – ja oder nein?

Macht eine betriebliche Altersvorsorge Sinn?

Da sich ein paar Dinge geändert haben, heute ein kleines Update für den schon etwas älteren Artikel, welcher jedoch in seiner Grundaussage weiterhin richtig ist.

Wie vieles im Leben kann dieses nicht pauschal mit ja oder nein beantwortet werden. Es sind viele Fakten zu prüfen, sowie die Form wie diese angeboten wird.

Folgende Punkte sollten jedoch mit in die Erwägung einbezogen werden

  • Wird diese zusätzlich durch die Firma gefördert, mehr als die Steuer- und Sozialversicherungsfreiheit, durch einen größeren zusätzlichen Beitrag des Arbeitgebers?
  • Habe ich zum Zeitpunkt der Auszahlung einen sehr niedrigen Steuersatz?
  • Bin ich bereit, eventuell die Hälfte des Guthabens an das Finanzamt und die gesetzliche Krankenversicherung abzutreten?
  • Meine Lebenserwartung zum Rentenbeginn beträgt noch mehr als 20 Jahre und werde mir das Kapital definitiv nicht auszahlen lassen.
  • Ist mir die Möglichkeit vorhandenes Guthaben im Krankheitsfall oder für eine Immobilie auszahlen zu lassen egal?
  • Ist mir egal was im Todesfall vor Rentenbeginn mit dem Guthaben passiert, sofern ich weder Kindergeld berechtigte Kinder oder einen Ehegatten habe?
  • Mir ist bewußt, dass die Absicherung in den Sozialversicherungen (GRV, GKV, ALV) sinkt.
  • Bei einem Arbeitgeberwechsel akzeptiere ich, dass mein Guthaben nach einer Portierung eventuell zu schlechteren Konditionen angelegt wird.

Wenn alle diese, vielleicht etwas provokanten, Fragen mit „ja“ beantwortet werden können, dann spricht sicherlich nichts gegen eine betriebliche Altersvorsorge.

Dieses sind jedoch nur einige Punkte aus einer Vielzahl an Punkten, welche in die Überlegungen mit einbezogen werden sollten. Betriebliche Altersvorsorge kann ein Gewinn sein, kann jedoch auch in vielen Fällen sogar nachteilig zu anderen Vorsorgeformen sein.

Entwicklungen der letzten zwei bis drei Jahre

Der Garantiezins ist inzwischen niedriger als die Kosten. Der Rechnungszins befindet sich gleichfalls im Sturzflug. Betriebliche Altersvorsorgeprodukte mit Garantien sind mit großer Vorsicht zu betrachten, im Vergleich zu den anderen Anlageprodukten. Trotz größerer Förderung (15% Arbeitgeberzuschuss) kann bei einer schlechten Produktwahl die Rendite negativ sein.

Daher sollte noch sorgfältiger geprüft werden, welches Produkt einem angeboten wird. Klassisch? Investment? Garantien und Garantieart? bAV Art?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner