3 Gründe aus der Praxis weshalb man doch eine Rechtsschutzversicherung haben sollte?

3 Gründe aus der Praxis weshalb man doch eine Rechtsschutzversicherung haben sollte?

Wieso sollte man eine Rechtsschutzversicherung haben?

Durchsetzung eigener Ansprüche

Entgegen der Empfehlung vom Bund der Versicherten oder dem Verbraucherschutz, finde ich aus meiner Erfahrung heraus die Rechtsschutz elementar wichtig, um eigene Ansprüche durchsetzen zu können. Ich zähle mal einige Beispiele auf. Verkehrsunfall, der eigentlich von allen Seiten als Unschuldiger gesehene, wird von der HUK mit 50% Mitschuld beteiligt. Live erlebt. Schadensregulierungen werden verzögert, Schäden herab gesetzt, usw. Viele viele Fälle, wo gerade die Versicherer, die viel Werbung machen und meistens mit tollen Zufriedenheitsumfragen werben, sich am schlechtesten gegen Geschädigte verhalten. Daher mein erster Tipp. Schaut euch Tarife kleiner lokaler Versicherer an. Die sind meistens nicht so schlimm verdorben, wie die großen Namen des Marktes.

Waffengleichheit bei hohen Schäden

Ein weiterer Grund, die Schadenshöhe. Bei hohen Schäden wird der Versicherer penibel prüfen, ob er leisten muss. Immer. Ob gut oder böse. Totalschaden im Gebäudeversicherungsbereich, Berufsunfähigkeit, etc. es geht hier um einfach sehr hohe Summen, meisten 6-stellig. Auch für Versicherer. Die Gefahr selber einen Fehler hierbei zu begehen, ist sehr groß. Daher hier mein Tipp, immer sofort einen spezialisierten Anwalt einzuschalten, um einfach zu vermeiden einen elementaren Fehler zu begehen. Hier kommt wieder die Rechtsschutzversicherung zum Tragen. Diese ermöglicht einem dieses zu tun, da man ansonsten selbst erst hohe Kosten in Vorleistung erbringen muss und sich dann viele überlegen, ob sie es durchziehen.

Unabhängig von anderen Verträgen führen

Die Rechtsschutzversicherung immer getrennt von allen anderen Verträgen abschließen. Auch in Konzernen gedacht. Nur weil Advocard draufsteht und man gegen die Generali klagen möchte, ist man nicht unabhängig versichert, da die Advocard zur Generali gehört. Die DAS zur ERGO. usw. Viele Versicherer haben still und leise ihre Rechtsschutzversicherungen, die mal eigene Gesellschaften waren, wieder aus Kostengründen in die restlichen Schadenversicherungen integriert. Das heißt, dass der Sachbearbeiter für den Gebäudeschaden möglicherweise auch die Deckungszusage für die Klage gegen den Gebäudeversicherer erteilen muss. Oder die Ermittlung einer Invalidität auch „im Haus“ durchgeführt wird. Problem erkannt?

Mein Tipp

Versichert euch gegen Versicherungen. Ja, treibt die Teufel mit dem Belzebub aus. Aber es sind nicht alle immer total böse. Auch das muss mal gesagt werden.

Bei großen Schäden, schaltet sofort einen spezialisierten Anwalt ein.

Haltet eure Rechtsschutzpolice immer von allen anderen Policen getrennt.

Hast du Fragen?

Hast du eine Frage zu dem Thema? Poste doch einfach einen Kommentar und ich versuche dir deine Frage zu beantworten.

Meine Rechtsschutz-Empfehlung

Auxilia – Eigentlich ein Kraftfahrerverein, macht aber nichts anderes als Rechtsschutzversicherungen. Interessenkonflikte mit anderen elementaren Absicherungen, minimal, Probleme meines Büros in 15 Jahren Versicherungsmaklertätigkeit, null, faire Beitragspolitik, oftmals lange Jahre stabile Beiträge, eine der günstigsten im Markt.

Hier der Link zum Rechner Top-Tip: Auxilia Tarifrechner

Rechtsschutz Vergleichrechner: Rechtsschutz Vergleichsrechner

Meine weiteren Vergleichsrechner mit Top Empfehlungen

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner