Berufsunfähigkeitsabsicherung für Schüler

Hierzu erst ein schön gemachtes Video des Alten Leipziger VVaG.

Werbevideo Alte Leipziger VVaG

Schön und werbewirksam erstellt. Klar. Ist ja Werbung. Berufsunfähigkeit für Kinder? Schüler? Kann man geteilter Meinung sein. Vor allem bei den Produkten sollte man vorsichtig sein, da so manche Produkte mancher großer Versicherer mehr versprechen als sie können.

Absicherung von Kindern

Kinder sollte man absichern. Hierfür gibt es einige Produkte. Das größte Risiko für Kinder ist meistens der Unfall. Daher ist eine Unfallversicherung für Kinder oftmals eine gute Grundlage einer Absicherung. Nicht immer bleiben dauerhafte Schäden am Körper, aber wenn, sind die finanziellen Kosten eventuell schon sehr weitreichend.

Optional kann man eine Anwartschaft auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Kinder abschließen. Je nach Gesellschaft und Produkt, oftmals leider in Kombination einer kleinen Rentenversicherung, kann man in jungen Jahren den guten Gesundheitszustand für später sichern. Ist das Kind mit Ausbildung und oder Studium fertig und gesund, hat es noch immer die freie Wahl des Versicherers, ansonsten eine gute Basis zur Absicherung der sehr wichtigen Arbeitskraftabsicherung.

Worauf achten?

Wenige Gesellschaften biete eine echte Berufsunfähigkeitsabsicherung für Kinder an. Meistens ist es eine Schulunfähigkeitsabsicherung mit diversen problematischen Punkten. Hierzu eine kleine Liste worauf man achten sollte – nicht abschließend

  • es sollte keine Erwerbsunfähigkeitsklausel enthalten sein
  • es sollte keine Anzeigepflicht bei Berufswechsel enthalten sein
  • ein Verweis auf andere Schulformen sollte ebenfalls nicht enthalten sein
  • Dauerhafter Beitrag auch nach Ende der Schulzeit und Wechsel in den Beruf
  • ausreichend Erhöhungsmöglichkeiten, wenn man mit weniger Rente anfangs eingestiegen ist
  • Möglichkeit der positiven Überprüfung der Berufsgruppe im Falle einer Besserstellung

Meine Empfehlung

Für kleine Kinder sollte definitiv eine Unfallversicherung bestehen. Bei bleibenden körperlichen Schäden ist ausreichend Kapital für das Kind immens wichtig.
Optional kann man eine Anwartschaft zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung machen. Die Erfahrung zeigt, dass oftmals schon junge Menschen beispielsweise durch Studium und Trennung der Eltern und hieraus oftmals entstehenden psychologischen Problemen oder Vorerkrankungen keinen Versicherungsschutz mehr erhalten.

Wenn es dann doch ab dem möglichen Alter (oftmals ab 10 Jahren) eine Berufsunfähigkeitsversicherung sein soll, dann bitte eine entsprechend hochwertige und gute Absicherung, welche im Notfall bis zum Beginn der Altersrente bestehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner